Warum gerade rhombusbike?
Die Routenwahl der Touren orientiert sich mehrheitlich am Wanderwegnetz, d.h. an schmalen und fahrtechnisch interessanten Wegen und Trails. Übrigens, „rhombusbike“ hat seinen Namen der geometrischen Figur des Wanderweg-zeichens, dem Rhombus, zu verdanken.

Die Touren und Projekte bei rhombusbike finden in der Regel in Kleingruppen von 3-6 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Diese Gruppengrösse erlaubt eine individuelle Betreuung und ermöglicht einen flüssigeren Tourenablauf.

Alle Touren sind minutiös geplant, mehrfach rekognosziert und werden nach deren Durchführung laufend verfeinert. Zudem bestehen zu den Originalstrecken unterschiedliche Varianten, um die Tour je nach Leistungsniveau der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erleichtern resp. zu erschweren.

Bereits bei der Tourenplanung und dann natürlich auch bei deren Durchführung wird den Sicherheitsaspekten eine grosse Bedeutung beigemessen.